Gönül Eğlence

Courage is resistance to fear, mastery of fear —not absence of fear.
Mark Twain

 

Was mich umtreibt ist die Frage: Wie wollen wir künftig gemeinsam leben?
Deutschland ist ein Einwanderungsland. Auf dem Weg zur Einwanderungsgesellschaft müssen Werte wie Demokratie, Freiheit & Recht gestärkt werden!

Moderne Integrationspolitik ist progressive Gesellschaftspolitik.
Sie hat vor allem das Ziel der Teilhabe aller Bürger*innen ungeachtet ihrer ethnischen, kulturellen oder sozialen Herkunft.
Kommunen brauchen Unterstützung, um Angebote für alle Bürger*innen machen zu können – von Wohnen bis Bildung.

Internationalistischer Ansatz vor Ort
Eine Einwanderungsgesellschaft in einer globalisierten Welt zeichnet sich auch dadurch aus, dass lokale Anforderungen längst nicht mehr nur auf lokalen Ursachen beruhen. Deshalb solidarisiere ich mich mit demokratischen Kräften im In- und Ausland.

Die Frage, wie wir zusammen leben wollen, werden wir nur gemeinsam mit einer starken Zivilgesellschaft an unserer Seite beantworten können!

Dafür will ich mich einsetzen – deshalb am 24. September: Zweitstimme GRÜN!

 

Über mich

  • Geboren 1979 in Detmold und dort aufgewachsen
  • Abschluss in Sozialwissenschaften (Schwerpunkt: EU-Türkei-Politik und Migrationssoziologie) und Turkistik (türkische Literatur- und Sprachwissenschaft) in Essen.
  • Anschließend wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Entwicklung und Frieden der UDE (Forschungsprojekt zu Menschenrechten in Unternehmen).
  • Seit 2010 als Referentin für politische Bildung in der Kommunalpolitik tätig.
  • Seit 2012 Sprecherin der GRÜNEN Essen
  • Seit 2014 Mitglied im Landesvorstand der GRÜNEN NRW

 

Kontakt

goenuel.eglence@gruene-essen.de

 

Wahlkreis Essen II

  • Altenessen-Nord
  • Altenessen-Süd
  • Freisenbruch
  • Horst
  • Huttrop
  • Karnap
  • Katernberg
  • Kray
  • Leithe
  • Nordviertel
  • Ostviertel
  • Schonnebeck
  • Stadtkern
  • Steele
  • Stoppenberg
  • Südostviertel
  • Südviertel
  • Vogelheim
  • Westviertel