GRÜNE Essen zur Schließung von Galeria Karstadt Kaufhof

„Innenstadt lebendig halten, Einkaufsstadt Essen retten – Beschäftigen im Einzelhandel Perspektiven bieten“

 

Zu den Filialschließungen bei Galeria Karstadt Kaufhof in unserer Stadt erklären die GRÜNEN-Vorsitzenden Kai Gehring und Gönül Eğlence: 

„Die angekündigte Schließung beider Filialen von Galeria Karstadt Kaufhof ist eine katastrophale Entscheidung für Essen und seine lebendige Innenstadt. Diese Fehlentscheidung muss abgewendet werden. Wir erwarten vom Management des Konzerns die Schließungen zu überdenken und zu revidieren.

Die Stadtspitze muss – in Abstimmung mit den demokratischen Fraktionen im Rat – unverzüglich Gespräche führen mit den Verantwortlichen der Warenhauskette, dem Betriebsrat und den Gewerkschaftsvertretern, um den Einzelhandel zu stützen und einer Verödung der Innenstädte entgegenzuwirken.

Die Schließung der beiden Filialen wäre fatal für die über 200 Beschäftigen, die jetzt bei Galeria Karstadt Kaufhof vor dem beruflichen Aus stehen. Ihnen gilt unsere vollste Solidarität. Wut und Betroffenheit sind zu Recht groß und verständlich. Auch wenn die Probleme bei Galeria Karstadt Kaufhof – u.a. durch geändertes Einkaufsverhalten und Online-Shopping – schon länger bestehen, darf die Corona-Krise der Unternehmensleitung nicht als Alibi für eine Kahlschlag-Orgie dienen.

Wenn die Stadt sowie Landes- und Bundesregierung nicht gegensteuern, dürften die Filialschließungen bei Galeria Karstadt Kaufhof nur der Anfang einer Insolvenz-Welle im Einzelhandel sein. Um das zu verhindern, muss die Bundesregierung ihre Überbrückungshilfen wie das Kurzarbeitergeld dringend über den August hinaus verlängern.

Um die Umsätze im Einzelhandel und in der Gastronomie wieder zu steigern und die Branche gezielt zu unterstützen, sollte die Bundesregierung „Kauf-vor-Ort-Gutscheine“ für jede Bürgerin und jeden Bürger einführen. Dazu haben wir vor Wochen Konzepte vorgelegt. Unser Ziel bleibt eine lebendige und lebenswerte Essener Innenstadt, die vor dem Aussterben bewahrt wird.“

Neuste Artikel

Eingangspforte des Ruhrkollegs

Personalsituation am Ruhrkolleg

Unabhängige Stelle zur Extremismusprävention um Vertrauen in die Polizei zu sichern

Essener GRÜNE feiern Rekord-Ergebnis

Ähnliche Artikel