GRÜNE nehmen Einladung der CDU zu Kooperationsverhandlungen an

 

Nach drei intensiven Sondierungsgesprächen in den vergangenen Wochen erklären die Essener GRÜNEN-Vorsitzenden Gönül Eğlence und Kai Gehring MdB:

„Wir sind bei der Kommunalwahl am 13. September angetreten, um unsere Stadt sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiger und damit zukunftsfest zu gestalten. Unser Rekord-Wahlergebnis zeigt, dass immer mehr Menschen in Essen diesen Wandel hin zu einer modernen Metropole für Alle wollen.

Die konstruktiven und ernsthaften Sondierungen mit der Essener CDU in den vergangenen Wochen haben neben vorhandenen Konfliktpunkten und Unterschieden, nach intensiver Auswertung, genügend inhaltliche Schnittmengen und Gemeinsamkeiten hervorgebracht, so dass wir nun in konkrete Kooperationsgespräche einzusteigen wollen. Nach der Entscheidung der CDU, mit uns in Kooperationsgespräche einsteigen zu wollen, geben auch wir grünes Licht für intensive Verhandlungen zum Wohle einer sozial-ökologischen Weiterentwicklung unserer Stadt. Dies zeigt sich auch am einstimmigen Votum unserer Hauptverhandlungsgruppe.

Wir sehen die Chance, in Essen durch eine Verkehrswende und mit konkreten Klimaschutzmaßnahmen in Zukunft zu investieren und gleichzeitig wichtige gesellschaftspolitische Weichen in den Bereichen Bildung, Soziales und Integration zu stellen, um keinen Menschen in unserer Stadt zurückzulassen und Zusammenhalt zu stärken.

Mit uns soll Essen sozialer und gerechter, ökologischer und klimaneutral, bürgernäher und digitaler werden – das werden wir in den Verhandlungen der kommenden Wochen nach vorne stellen.“

 

Neuste Artikel

Neuer Fraktionsvorstand der Ratsfraktion der Grünen

Polizei Essen: Strukturelle Fähigkeit zur rechtsstaatlichen Aufarbeitung von Vorfällen und Vorwürfen verloren?

Grüner Online Salon zu Rassismus und Rechtsextremismus in den Sicherheitsbehörden

Ähnliche Artikel