Seniorenbeirat

Gestaltungskoalition stärkt Kompetenzen des Seniorenbeirates

Pressemitteilung

Der Seniorenbeirat der Stadt Essen ist seit langer Zeit eine verlässliche und kompetente Interessenvertretung für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Mitglieder des Seniorenbeirates repräsentieren die Vielfalt der Seniorinnen und Senioren in Essen. Wir werden die Kompetenzen des Seniorenbeirates stärken.

Christine Weinbörner (Grüne), stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirates: „Die Wertschätzung älterer Menschen und die Anerkennung ihres Engagements wird mit der Aufnahme der Seniorenvertretung in die Hauptsatzung einer Kommune gewürdigt. Essen verbessert die Rahmenbedingungen für politische Teilhabe und nimmt die demografische Entwicklung weiter in ihren Fokus.“

Sandra Schumacher, stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion der Grünen: „Unser Seniorenbeirat vertritt die Interessen von mehr als 165.000 Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ab 60 Jahren. Gerade auch im Hinblick auf die alters- und generationengerechte Stadt- und Quartiersentwicklung mit ihren vielfältigen Herausforderungen ist die Stärkung des Seniorenbeirates ein konsequenter Schritt.“

Dirk Kalweit, stellvertretender Vorsitzender und seniorenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Der Seniorenbeirat wird in die Hauptsatzung der Stadt Essen aufgenommen und künftig Seniorenrat heißen. Mit dem anstehenden Ratsbeschluss sorgen wir für mehr Transparenz in der Öffentlichkeit. Wir sind der Überzeugung, dass damit der neue Seniorenrat noch stärker als bisher in der Stadtgesellschaft wahrgenommen werden wird.“

Susanne Asche, Vorsitzende des Seniorenbeirates: „Die Initiative der Fraktionen von CDU und Grünen freut uns als Seniorenbeirat sehr. Durch die Aufnahme in die Hauptsatzung wird die Zuständigkeit und Mitwirkung des Seniorenbeirates konkretisiert. Damit können wir noch gezielter seniorenrelevante Themen in die Fachausschüsse sowie den Rat der Stadt Essen einbringen.“

Neuste Artikel

Partnerschaft

Essen will eine Solidaritätspartnerschaft mit der ukrainischen Stadt Riwne gründen

Sprechstunde

Telefonische Sprechstunde am 20. Mai mit Sascha Berger

Seniorenrat

Sprachrohr für die Älteren – Senioren(bei)rat feiert 25-jähriges Bestehen mit einer Ausstellung

Ähnliche Artikel