Radtour

Radeln, Luft holen und Andacht halten – Atempause-Radtour am 22. Mai um 15 Uhr

Pressemitteilung

Dass sich Kultur, Kirche und Sport in einer Freizeitaktivität – noch dazu mit sozialem Austausch – verbinden lassen, beweist die zweite Atempause-Radtour, die am 22. Mai unter der Leitung von Bürgermeister Rolf Fliß stattfindet.

Um 15 Uhr geht die gemütliche Tour am Willy-Brandt-Platz los, führt über hügelige Landschaften und macht zunächst am Museum Folkwang Halt. An diesem Ausstellungsort der Modernen Kunst erfahren die Radler einiges über die Gründung vor 100 Jahren und die heutige Bedeutung.

Auf der Grugatrasse radelt die Gruppe weiter nach Steele und von dort aus über eine ruhige Trasse ins Südviertel. „Ganz besonders freue ich mich auf den Abschluss unserer Radtour, der dieses Mal in der Auferstehungskirche unter der Leitung von Pfarrer i.R. Steffen Hunder stattfindet. Die evangelische Kirche ist eine der vier Leitbauten des modernen europäischen Kirchenbaus“, so der Tourleiter und umweltpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion, Rolf Fliß.

Die Strecke der monatlich stattfindenden Atempause-Radtour beträgt zwischen 15 bis 20 Kilometern. Zwischen April und September findet die Veranstaltung kostenlos an jedem vierten Sonntag im Monat, um 15 Uhr ab dem Willy-Brandt-Platz statt. Eine weitere Atempause-Radtour unter der Leitung von Rolf Fliß und mit Bischof Dr. Overbeck gibt es am 28. August 2022 zur Basilika St. Ludgerus.

Nachfragen richten Sie bitte direkt an Tourleiter Rolf Fliß (0201 421802).

Neuste Artikel

Partnerschaft

Essen will eine Solidaritätspartnerschaft mit der ukrainischen Stadt Riwne gründen

Sprechstunde

Telefonische Sprechstunde am 20. Mai mit Sascha Berger

Seniorenrat

Sprachrohr für die Älteren – Senioren(bei)rat feiert 25-jähriges Bestehen mit einer Ausstellung

Ähnliche Artikel