Trinkwasser

Kostenlose Trinkwasserbrunnen für Essen

Pressemitteilung I Antrag

Zugang zu Trinkwasser muss für alle Menschen so einfach wie möglich sein. Das ist der Grundgedanke eines gemeinsamen Antrags von CDU, SPD, Grünen und FDP, der am Mittwoch (26.10.2022) im Essener Stadtrat beschlossen wird.

Konkret geht es um die Bereitstellung von frei zugänglichen Wasserspendern auf dem Essener Stadtgebiet. An verschiedenen Stationen können sich Bürgerinnen und Bürger dann ganz unkompliziert mit dem wichtigsten aller Lebensmittel versorgen.

Dazu erklärt Sascha Berger, klimapolitischer Sprecher der Fraktion der Grünen: „Der Zugang zu Trinkwasser sollte für alle Menschen so einfach wie möglich sein. Trinkbrunnen mit Leitungswasser sind wichtig bei zunehmenden Hitzewellen und im Rahmen von Klimaanpassungsmaßnahmen sowie des Gesundheitsschutzes. Hierdurch können aber auch Wohnungslose mit dem elementaren Gut Wasser besser versorgt werden.“

In Zeiten zunehmender Mobilität, Urbanisierung und anhaltender Hitzeperioden leistet ein solches Angebot einen erheblichen Beitrag zur Gesundheits- und Daseinsfürsorge in Essen. Ebenso profitiert die Umwelt, wenn Wasserflaschen aufgefüllt anstatt neu gekauft werden. Es gelten selbstverständlich die höchsten Qualitäts- und Hygienestandards.

Die Stadtverwaltung Essen und die Stadtwerke Essen bringen dieses Projekt nun gemeinsam voran.

Neuste Artikel

Inklusion

Inklusionsbeirat wählt Ralf Bockstedte zum Vorsitzenden sowie Johanna Ruhrbruch und Peter Konrad zu stellvertretenden Vorsitzenden

Bebauungsplan

Bebauung am Plänkerweg mit Kita, Freifläche im Grünen und modernen Wohnungen

Haushalt 2023

Haushaltsrede 2023 von Stephan Neumann (Fraktionsvorsitzender)

Ähnliche Artikel