Kinder & Jugend

Personalnotstand beim Jugendschutz

Krusenbaum: Steigende Anzahl von Notfällen erfordert mehr Personaleinsatz

In der gestrigen Presseberichterstattung wurde über die geplante Personalaufstockung beim Jugendnottelefon informiert. Die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen, Irmgard Krusenbaum, erklärt hierzu: „Angesichts der erschreckenden Zunahme an gemeldeten Notfällen in den letzten Jahren ist die jetzt von der Verwaltung vorgeschlagene Aufstockung der Stellenzahl längst überfällig.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Studie zu Kita-Beiträgen

Krusenbaum: Entlastung unterer Einkommensgruppen neu diskutieren

Eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung kommt zu dem Schluss, dass arme Familien trotz sozialer Staffelung der Beiträge deutlich mehr durch Kita-Gebühren belastet werden als Haushalte mit einem durchschnittlichen oder guten Einkommen. Die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen, Irmgard Krusenbaum, erklärt hierzu: „ Die Grüne Fraktion hatte bereits im Rahmen der letzten Haushaltsberatungen beantragt, die Gebührenstaffelung in Essen zu überarbeiten, um untere Einkommensgruppen zu entlasten.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Kinderarmut in Essen

Förderung nachhaltiger Maßnahmen unterstützen

Die Ratsfraktion der Essener Grünen begrüßt die Wahl von Ulrich Engelen zum neuen Jugendamtsleiter in der gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Die jugendpolitische Sprecherin der Fraktion, Irmgard Krusenbaum, erklärte hierzu: „Wir freuen uns, dass der neue Amtsleiter die Bekämpfung der Kinderarmut in Essen zu einem der Eckpunkte seiner künftigen Tätigkeit erklärt hat.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »