Kinderarmut in Essen

Förderung nachhaltiger Maßnahmen unterstützen

Die Ratsfraktion der Essener Grünen begrüßt die Wahl von Ulrich Engelen zum neuen Jugendamtsleiter in der gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Die jugendpolitische Sprecherin der Fraktion, Irmgard Krusenbaum, erklärte hierzu:
„Wir freuen uns, dass der neue Amtsleiter die Bekämpfung der Kinderarmut in Essen zu einem der Eckpunkte seiner künftigen Tätigkeit erklärt hat. Insbesondere seine Ankündigung, in Zukunft verstärkt auf die Förderung von nachhaltigen Projekten und Maßnahmen zu setzen, die auch langfristig Wirkung entfalten können, wird von uns ausdrücklich unterstützt. Die öffentliche Kritik der im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe aktiven Verbände hat in jüngster Zeit noch einmal die Schwachpunkte der derzeitigen Angebotsstruktur deutlich gemacht: Zum einen gibt es enorme Reibungsverluste durch aufwendige Beantragung, Organisation und Bekanntmachung der Projekte und zum anderen sind die erzielten Erfolge oft nicht von Dauer, da die Laufzeit der Maßnahmen zu kurz ist. Auch im Offenen Ganztag stellt die mangelnde Kontinuität der Betreuungspersonen ein gravierendes Problem dar.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.