Die Schillerwiese in Stadtwald - noch eine "Jedermann"-Sportanlage zur freien Nutzung durch alle Bürger*innen.

Zusammenlegung Rüttenscheider Sportanlagen

Schmutzler-Jäger: Keine Vorfestlegung auf Ausbau der Schillerwiese treffen

Hiltrud Schmutzler-JägerAnlässlich des Vorschlages der Sport- und Bäderbetriebe zur Schaffung eines Kunstrasenplatzes an der Schillerwiese für den Rüttenscheider SC und die Sportfreunde 07 erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen:
„Wir Grüne halten den Verwaltungsvorschlag für einen gemeinsamen Kunstrasenplatz der Sportvereine Rüttenscheider SC und der Sportfreunde 07 an der Schillerwiese für vorschnell. Denn die Schillerwiese als größte städtische Sportanlage für den nicht-vereinsgebundenen Sport muss als Angebot unbedingt weiter erhalten bleiben.
Auch der Standort an der Walpurgisstraße sollte gerade mit Blick auf eine zügige und kostengünstigere Umsetzung für die Vereine in der Prüfung bleiben. Deshalb sollte die Verwaltung zunächst die möglichen Kosten für eine Verlagerung und insbesondere die zeitliche Realisierbarkeit bei beiden Standorten prüfen, die beiden Vereinen sehr wichtig ist. Darüber hinaus wäre zu prüfen, wie die Erreichbarkeit und die Parkmöglichkeiten an der Anlage an der Walpurgisstraße verbessert werden können, zumal auch die Schillerwiese für die Rüttenscheider Vereine räumlich nicht näher liegt als die Walpurgisstraße.
Vorteil der Anlage in der Walpurgisstraße sind unter anderem auch die erst kürzlich modernisierten Umkleideanlagen. An der Schillerwiese müssten solche Umkleideräume erst gebaut werden, was diese Lösung teurer und später verfügbar macht.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld