Zwischen dem Nordeingang des Hauptbahnhofs und dem Willy-Brand-Platz sollen künftig wieder oberirdisch Strassenbahnen fahren

Planung der Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof bei Bahnhofstangente

Potthoff: Planungen an Bedürfnissen von ÖPNV, Rad- und Fußverkehr ausrichten

Angesichts der Entwürfe für die Straßenbahnhaltestelle der Bahnhofstangente im Bereich des Essener Hauptbahnhofs erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen:

Ernst Potthoff„Die Bahnhofstangente bietet die große Chance, den Bahnhofsvorplatz noch stärker auf die Bedürfnisse von ÖPNV, Fußgänger- und Radverkehr auszurichten. Hier ist der Ort mit der größten Frequenz an ÖPNV-Nutzerinnen und Nutzern und der Beginn von Essens größter Fußgängerzone. Da ist es nur konsequent, wenn sich der motorisierte Individualverkehr unterordnet.

Wir Grüne sprechen uns deutlich für ein Durchfahrtverbot für Kfz-Verkehre außer Busse, Taxis und Anlieger in der Hollestraße und Hachestraße aus. Für den Radverkehr entstünde dadurch erstmals eine sichere Verbindung in beiden Richtungen auf der wichtigen Ost-West-Achse über den Hauptbahnhof.

Die Variante eines Mittelbahnsteiges der Straßenbahn direkt vor dem Bahnhof ist wegen der Sichtbarkeit, Nähe und Orientierung für die Fahrgäste am besten. Die Länge dieses Bahnsteigs von 60 Metern ist wichtig, wenn dort mal mehr Bahnen fahren.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

1 Kommentar

  1. Sven

    Die Straßenbahn oberirdisch fahren zu lassen, so war ja der ursprüngliche Plan, war die Straßenbahnlinie vom Berthold-Beiz-Boulevard zu verlängern. Die Verlängerung fehlt nach wie vor. Da bislang alle Ideen von den Grünen in Sachen Straßenbahn aus der Vergangenheit in der Versenkung verschwunden sind, wird auch diese Sache bald wieder verschwunden sein.

    Antworten