Kreuzung Martin Straße-Rüttenscheider Str. - besser weg von der autolastigen Verkehrspolitk

Radachse Rüttenscheider Straße

Potthoff: Modale Filter auf der Rüttenscheider Straße müssen kommen!

Ernst PotthoffIn einem Schreiben der Deutschen Umwelthilfe an den Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Essen fordert die Deutsche Umwelthilfe die Stadt Essen auf, bei der Einrichtung der Fahrradstraße auf der Rüttenscheider Straße modale Filter zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs vorzusehen. Andernfalls sei der rechtskräftige Vergleich zwischen der Deutschen Umwelthilfe, dem Land NRW und der Stadt Essen zum Zwecke der schnellstmöglichen Einhaltung des Jahresmittelgrenzwertes für NO2 im Stadtgebiet Essen gefährdet. Dazu erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen:
„Wenn die Stadt Essen den Vergleich mit der Deutschen Umwelthilfe zur Vermeidung von Dieselfahrverboten nicht kippen möchte, muss sie die modalen Filter zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs in der Rüttenscheider Straße einrichten. Die Verwaltung hatte diese modalen Filtern an der Martin- und Klarastraße ja auch ursprünglich selbst vorgeschlagen. Aufgrund des Drucks von CDU, SPD und Einzelhandel hat Oberbürgermeister Thomas Kufen diese sinnvolle Maßnahme jedoch zurückgestellt.
Wir fordern den Oberbürgermeister daher auf, die Verwaltungsvorlage entsprechend zu ändern. Die Fahrradstraße macht nur Sinn, wenn auch der Kraftfahrzeugverkehr reduziert wird. Da es sich um hier um Fördermittel des Bundes aus dem `Sofortprogramm saubere Luft´ handelt, ist auch auf eine zweckgemäße Verwendung der Mittel zu achten. Eine Fahrradstraße ohne modale Filter wäre aber nicht nur kontraproduktiv für die Luftreinhaltung, sondern auch noch Geldverschwendung. Im südlichen Teil der Rüttenscheider Straße würde sich die Situation für den Radverkehr gegenüber dem Istzustand noch verschlechtern, da die vorhandenen rot gepflasterten Radwege auch noch aufgegeben werden, die bis dato ein Vorbeifahren am Stau ermöglichen“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.