Seit Mitte März hat die Ruhrbahn wegen derr Coronakrise ab 11.00 Uhr abends ihr Angebot fast völlig eingestellt. Nur am Wochenende fahren auch nach 23.00 Uhr noch einige wenige Nachtbuslinien. Die Linie 196 Richtung Vogelheim zählt natürlich nicht dazu, U-Bahn oder Strassenbahnen sowieso nicht.

Coronabedingte Einschränkungen im Ruhrbahnangebot

Anfrage von Ernst Potthof, Ratsherr – Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen in der Ratssitzung am 24. Juni 2020:

TOP 50: Anfragen von Ratsmitgliedern – hier: coronabedingte Einschränkungen beim Angebot der Ruhrbahn

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

nach Einschätzung des Fahrgastverbandes PRO BAHN, Regionalverband Ruhr, gibt es in Essen sehr gravierende coronabedingte Einschränkungen beim Angebot der Ruhrbahn verglichen mit vergleichbaren Großstädten. Diese Einschränkungen treffen nicht die Lebenswirklichkeit der Menschen, die ihren Alltag inzwischen zum Glück weitgehend wieder normal gestalten können.

Konkret geht es um folgende Einschränkungen:

Stadtweit wird um 23 Uhr der Nahverkehr werktags komplett eingestellt. In der ganzen Stadt ist seit über drei Monaten kein Nahverkehr nach 23 Uhr mehr existent. Dadurch können die Besucherinnen und Besucher der gut besuchten Außengastronomie sowie spät arbeitende Menschen nicht mehr mit Bus und Bahn nach Hause fahren.

– Am Wochenende verkehren nach 23 Uhr nur einzelne Fahrten einzelner Nachtbuslinien in einige Stadtteilen, viele Stadtteile sind noch komplett abgehängt.

– Auf wichtigen Tram-Linien dauert der Halbstundentakt samstags bis gegen 11 Uhr (üblich: 8:30 Uhr). Die halbstündig verkehrende Straßenbahn ist dadurch um 10 Uhr ab Haltestelle Rüttenscheider Markt regelmäßig brechend voll.

– Auch samstags endet auf den Tram-Linien, auf der U18 und auf wichtigen Buslinien (wie der Linie 145)  der Viertelstundentakt gegen 19 Uhr (üblich: 21 Uhr). Während sich die Innenstadt inzwischen wieder gut füllt, bietet der Nahverkehr in dieser Zeit aber nur Verbindungen alle halbe Stunde an.

– Sonntags fahren diverse Linien statt im Viertelstundentakt generell nur im Halbstundentakt (so die Tram-Linien, die U18 und wichtige Buslinien wie die Linie 145). Einige Buslinien wie der SB15 fahren sonntags sogar ab 18 Uhr nur noch stündlich (üblich: halbstündlich).

Vor diesem Hintergrund bitte ich um schriftliche Beantwortung folgender Frage:

Wann werden konkret die oben genannten Einschränkungen im Abend- und Nachtverkehr sowie am Wochenende wieder aufgehoben?

Mit freundlichen Grüßen,

Ernst Potthoff

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.