Erster Demokratie-Workshop „Betzavta“

Wie viele Konflikte bist du bereit im Sinne der Demokratie auszuhalten?

 

Dieser und mehr Fragen wollen wir am kommenden Wochenende (26./27. Jan.) mit Hilfe der israelischen Friedens- und Konfliktpädagogik „Betzavta“ mit Euch nachgehen.

Ein Wochenende lang wollen wir mit euch erleben, wie vielschichtig und lebendig demokratische Prozesse ablaufen können. Hierzu laden wir euch ein, mit uns einige Übungen der „Betzavta“-Methode durchzuführen.
Die Übungen werden innerhalb der Gruppe durchgeführt und zielen darauf ab, demokratische Praktiken und Prozesse, aber auch Konflikte und Widersprüche lebensnah erfahrbar zu machen.
Da die praktischen Erfahrungen innerhalb der Gruppe im Vordergrund stehen, ist kein theoretisches Vorwissen notwendig. Alles was ihr braucht sind Stift, Papier und die Lust, mehr über Demokratie, Gesellschaft und euch selbst zu erfahren.

„Betzavta“ ist hebräisch und bedeutet „miteinander“. Die „Betzavta“-Methode kommt aus der israelischen Friedens- und Konfliktpädagogik und wird seit den 1990er Jahren auch mehr und mehr in Deutschland angewendet. Da die Methode in Israel vor dem Hintergrund einer konfliktreichen, aber auch stark multikulturellen und pluralistischen Gesellschaft entwickelt wurde, stehen diese Faktoren auch innerhalb der Übungen im Fokus.

Grundannahme ist, dass jede offene und demokratische Gesellschaft auf Meinungsverschiedenheiten und Konflikten beruht. Jedoch ist die schnellste Lösung eines Konfliktes nur selten die demokratischste – und wieviel Konflikte sind wir eigentlich bereit, selber im Sinne der Demokratie auszuhalten?
Wir freuen uns, mit euch diesen und weiteren Fragen nachzugehen.

Geleitet werden die Workshops von Benedikt und Jonas, die derzeit die Betzavta Trainer-Ausbildung bei der Landeszentrale für politische Bildung NRW absolvieren. Die Wochenend-Workshops sind Teil der Praxisphase der Ausbildung und kann daher kostenfrei Angeboten werden.


   

    Samstag, 26. Januar 2019, ab 10 Uhr
& Sonntag, 27. Januar 2019, ab 10 Uhr in der Kreisgeschäftsstelle (Kopstadtplatz 13 in 45127 Essen)

     Meldet Euch bis zum 25. Januar per Mail für einen oder beide Workshops an.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.