Satzung der Jungen Grünen Essen

§ 1 Name und Sitz

(1) Die Organisation trägt den Namen „Junge Grüne Essen“ –Kurzform JGE. Sie ist die Jugendorganisation des Essener Kreisverbandes der Partei Bündnis 90/Die Grünen, ist aber organisatorisch und inhaltlich unabhängig.
(2) Sitz der Jugendorganisation ist die Stadt Essen
(3) Die JGE ist Basisgruppe der Grünen Jugend NRW

§2 Aufgaben

1. Vertretung der Ziele und Grundsätze der Jungen Grünen Essen innerhalb der Jugend, der Gesellschaft und der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Essen entsprechend den geltenden Beschlüssen.
2. Politische Schulungs-, Bildungs- und Informationsarbeit.
3. Bündnisarbeit und Kooperationen mit anderen politischen Jugendorganisationen, Jugendinitiativen und Interessengruppen und sonstigen Organisationen außerhalb von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Essen.

§3 Mitgliedschaft

(1) Mitglied kann jede*r werden, die*der mindestens 12Jahre alt ist, das 30 Lebensjahr noch nicht vollendet hat und diese Satzung anerkennt.
(2) Mitglieder von Bündnis90/Die Grünen Kreisverband Essen im Alter von 12bis 30 Jahren sind nach Prüfung durch den Vorstand automatisch Mitglied bei den Jungen Grünen Essen.
(3) Der Beitritt erfolgt durch Antrag bei den Jungen Grünen Essen, vertreten durch den Vorstand, in Form eines Mitgliedsantrags.
(4) Die Mitgliedschaft bei der Jugendorganisation Junge Grüne Essen schließt die Mitgliedschaft oder Mitarbeit in faschistischen, rassistischen, sexistischen, demokratiefeindlichen oder homophoben Organisationen aus. Die Mitgliedschaft oder Mitarbeit bei anderen Parteien oder deren Jugendorganisationen, außer bei Bündnis 90/Die Grünen disqualifiziert grundsätzlich von der Mitgliedschaft bei den Jungen Grünen Essen. Über Einzelfälle entscheidet die Mitgliederversammlung mit einer 2/3 Mehrheit
(5) Jedes Mitglied hat das Recht an allen Sitzungen von Organen der Jugendorganisation Junge Grüne Essen teilzunehmen, ihre Papiere einzusehen und Anträge fristegerecht zu stellen. Ausgenommen davon sind gekennzeichnete FLIT*-Veranstaltungen. Es hat die Möglichkeit, sich an der politischen Willensbildung beteiligen und an Wahlen und Abstimmungen im Rahmen der Satzung mitzuwirken.
(6) Jedes Mitglied der JGE hat innerhalb der JGE aktives und passives Stimmrecht. Mit dem Ende der Mitgliedschaft verliert der*die Austretende all seine*ihre Ämter
(7) Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben
(8) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Erreichen des 31. Lebensjahres oder Tod. Der Austritt ist dem Vorstand mitzuteilen und sofort wirksam.

§4 Organe

(1) Die Organe der Organisation Junge Grüne Essen sind
(a) Die Mitgliederversammlung
(b) Der Vorstand
(c) Die Arbeitsgemeinschaften

§ 5.1 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist das höchste beschlussfassende Organ der Jugenden Grünen Essen.
(2) Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:
(3)
a. Bestimmt die Leitsätze für politisches und organisatorisches Arbeiten der JGE
b. Nimmt die Berichte des Vorstandes, der Arbeitsgemeinschaften und Kassenprüfer*innen entgegen
c. Die Wahl des Vorstandes
d. Die Wahl von Kassenprüfer*innen
e. Beschluss des Haushaltes
f. Politische und Finanzielle Entlastung des Vorstandes
g. Beschluss und Änderung der Satzung
h. An- und Aberkennung der Arbeitsgemeinschaften
(4) Die Mitgliederversammlung tagt mindestens alle 6 Monate.
(5) Zur Mitgliederversammlung ist zwei Wochen vorher unter Beifügung der Tagesordnung elektronisch zu laden. Auf Wunsch eines Basismitglieds, vor der Ladungsfrist, muss postalisch geladen werden.
(6)
a. Anträge an die Mitgliederversammlung sind bis 3 Tage vor der Mitgliederversammlung beim Geschäftsführenden Vorstand zu stellen. Für Satzungsänderungen müssen die Anträge 7 Tagen vor der MV eingereicht werden. Eilanträge dürfen jederzeit gestellt werden, deren Dringlichkeit muss von der MV zu Anfang der Sitzung durch die Versammlung festgestellt werden.
b. Der Vorstand ist verpflichtet die Gesamtheit aller eingegangenen Anträge sowie die Satzung in ihrer aktuell gültigen Form bis spätestens 48h vor Beginn der MV allen Basismitgliedern elektronisch zugänglich zu machen.
(7) Auf Antrag des Vorstandes oder von mindestens drei Basismitgliedern ist eine MV mit zwei Wochen Ladungsfrist einzuberufen.
(8) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn fristgerecht geladen wurde. Die Anzahl der anwesenden Basisgruppenmitglieder muss die Anzahl der Vorstandsmitglieder mindestens um eine Person übersteigen.
(9) Beschlüsse der MV sind schriftlich niederzulegen und spätestens zwei Wochen nach der MV zu veröffentlichen.

§ 5.2 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus
a. zwei Sprecher*innen
b. , der politischen Geschäftsführung
c. Schatzmeisterei
d. Beisitzer*innen
(2) Der Vorstand vertritt die Jugendorganisation Junge Grüne Essen gemäß §26 BGB.
(3) Weitere Aufgaben des Vorstandes:
a. Die Vertretung der JGE nach außen und innen. Alle Mitglieder des Vorstandes sind gleichberechtigt und in politischen Fragen einzelvertretungsberechtigt.
b. Beschluss über die ständigen Angelegenheiten der JGE
c. Koordination der Arbeitsgemeinschaften (in Zusammenarbeit mit den Koordinierenden)
d. Planung, Einladung und Durchführung der Mitgliederversammlung
(4) Der geschäftsführende Vorstand, das Sprecher*innenteam und der Erweiterte Vorstand müssen einzeln, und zusammen quotiert besetzt d.h. mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder müssen Frauen-, Inter-oder Trans-Personen sein. Bei ungerader Zahl der Beisitzer*innen wird hart quotiert.
(5) Der Vorstand wird für die Dauer eines Jahres in geheimer Wahl mit absoluter Mehrheit von der Mitgliederversammlung gewählt. Wird bei der nächsten angekündigten Vorstandswahl kein neuer Vorstand gewählt, so bleibt der alte Vorstand bis zur Wahl eines neuen Vorstands. Wiederwahl ist möglich. Nach der zweiten Amtsperiode in Folge muss die Wiederwahl mit 2/3 Mehrheit erfolgen.
(6) Tritt ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes zurück, muss umgehend eine Mitgliederversammlung einberufen werden.
(7) Kommt es nach dem Rücktritt eines Vorstandsmitglieds zur Neuwahl, so ist die nachgewählte Person bis zum Ende der Wahlperiode des ordentlich gewählten Vorstandes im Amt.
(8) Der Vorstand ist der Mitgliederversammlung rechenschaftspflichtig. Die Abwahl des Vorstandes oder einzelner Vorstandsmitglieder ist jederzeit mit absoluter Mehrheit einer Mitgliederversammlung möglich.
(9) . Ein von der MV beauftragtes Mitglied der JGE soll regelmäßig an den Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen des Essener Kreisverbandes der Partei Bündnis 90/Die Grünen teilnehmen.
(10) Der Vorstand trifft sich einmal im Monat zu einem öffentlichen Vorstandstreffen, zu dem er mindestens eine Woche im Voraus elektronisch einlädt. Wird dieser Pflicht nicht nachgekommen, so kann durch mindestens drei Basisgruppenmitglieder eine Mitgliederversammlung einberufen werden.
(11) Die Anzahl der Beisitzer*innen wird bei jeder Vorstandswahl auf der MV beschlossen.

§ 5.3Arbeitsgemeinschaften

(1) Der Arbeitsgemeinschaften werden zu inhaltlichen Schwerpunkten gebildet.
(2) Über die Anerkennung sowie ihre Auflösung entscheidet die Mitgliederversammlung. Der Vorstand ist verpflichtet, eine aktuelle und schriftliche Übersicht über bestehende Arbeitsgruppen zu gewährleisten und allen Basismitgliedern transparent zugänglich zu machen.
(3) Arbeitsgemeinschaften entscheiden in ihren Arbeitsbereichen im Rahmen der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung autonom.
(4) Arbeitsgemeinschaften bestimmen mindestens eine*n Koordinierende*n. Diese Person organisiert die Arbeit des Arbeitskreises. Bei der Wahl von mehreren koordinierenden Personen, sind die Plätze quotiert zu besetzten.

§6 Finanzen

(1) Die politische Geschäftsführung/Schatzmeisterei verwaltet die Finanzen gemäß den Beschlüssen der Mitgliederversammlung und des Vorstandes.
(2) Der Mitgliederversammlung ist jährlich ein Haushaltsplan vorzulegen und durch sie zu verabschieden. Auf Antrag, aber mindestens einmal im Jahr ist ein Kassenbericht vorzulegen.
(3) Die Mitgliederversammlung wählt jährlich zwei Kassenprüfer*innen, die die Kassenprüfung durchführen und der Mitgliederversammlung die Entlastung oder Nichtentlastung des Vorstands empfehlen.

§7 Auflösung des Jugendverbandes

(1) Die Auflösung der Jungen Grünen Essen kann nur durch eine eigens dafür einberufene Hauptversammlung mit Mehrheit von ¾ der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
(2) Über das Vermögen entscheidet im Falle einer Auflösung die Mitgliederversammlung.