Zivilgesellschaftliche Handlungsräume weltweit stärker schützen

  Zum heute vorgestellten „Atlas der Zivilgesellschaft“ erklären Kai Gehring, Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, und Margarete Bause, Sprecherin für Menschenrechtspolitik: Es ist besorgniserregend, dass weltweit vielerorts die Gängelung und Unfreiheit von Zivilgesellschaft und ihren Organisationen wächst. Zivilgesellschaftliche Handlungsräume sind für die allermeisten Menschen weltweit massiv eingeschränkt.… Weiterlesen

Weiterlesen »

Mögliche Flugroutenänderung nach Schließung des Flughafens Essen/Mülheim

Potthoff: Änderungen der Flugrouten zum Düsseldorfer Flughafen über Essen wird es nicht gegen den Widerstand der Stadt Essen geben

Angesichts der Antwort der Stadtverwaltung Essen auf eine Anfrage der Ratsfraktion der Grünen bzgl. einer möglichen Änderung der Flugrouten zum Düsseldorfer Flughafen nach Schließung des Flughafens Essen/Mülheim erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Die von Stadtdirektor Hans-Jürgen Best (SPD) vorgetragene Behauptung, eine Schließung des Flughafens Essen/Mülheim hätte zwangsläufig zur Folge, dass die Fluglärmbelastung über Haarzopf durch mehr Landeanflüge zum Flughafen Düsseldorf ansteigt, darf nun als widerlegt gelten.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Neujahrsempfang 2018: Mehr Tempo beim Ausbau von Radverkehr und ÖPNV

  Den diesjährigen Neujahrsempfang der Essener Grünen in der Lichtburg besuchten über 300 geladene Gäste aus Politik, Verbänden, Verwaltung und Stadtgesellschaft. Thematischer Schwerpunkt war dieses Mal die umweltfreundliche Mobilität. Gastredner war Arndt Klocke, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag NRW. Er lobte in seiner Rede, wie auch zuvor in der Begrüßung der Gäste der Parteivorsitzende Kai Gehring und die Fraktionsvorsitzende Hiltrud Schmutzler-Jäger, das erfolgreiche Grüne Hauptstadt-Jahr in Essen.… Weiterlesen

Weiterlesen »

„Die Essener würden sich umweltfreundlicher fortbewegen, wenn sie könnten.“

 
GRÜNE in Rüttenscheid diskutieren mit Greenpeace-Verkehrsexperten Notwendigkeiten und Chancen der Mobilitätswende vor Ort
„Die Essener würden sich umweltfreundlicher fortbewegen, wenn sie könnten.“ Dass in Essen im Gegensatz zu den meisten deutschen Großstädten das Auto nach wie vor das Verkehrsmittel Nummer eins ist, liegt für den Essener Greenpeace-Verkehrsexperten Björn Ahaus an den fehlenden Möglichkeiten umweltfreundlicher Mobilität.… WeiterlesenWeiterlesen

Weiterlesen »

Geplante Einrichtung einer Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Essen

Schmutzler-Jäger: Runder Tisch wegen möglicher Konsequenzen einberufen
Zur geplanten Einrichtung einer Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Essen erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Wir fordern eine baldige Einberufung des stadtweiten Runden Tisches Asyl, um über die möglichen Konsequenzen einer ZAB für Essen zu informieren und zu beratschlagen.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »