Ergebnisse des Bürgerforums „Wo wollen wir wohnen?“

Leipprand: Wertvolle Grünflächen und Wälder aus der Wohnbauplanung herauslassen!

Die Bezirksvertretung IX befasst sich in ihrer heutigen Sitzung mit den Ergebnissen des Bürgerforums zur Gewinnung neuer Wohnbauflächen. Die nach dem Zufallsprinzip ausgewählten Bürgerinnen und Bürger haben keiner der insgesamt 16 von der Stadtverwaltung im Bezirk IX ausgewählten Flächen bescheinigt, dass sie „sehr gut“ oder „gut für eine Wohnbebauung geeignet“ seien. Dazu erklärt Anna Leipprand, Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksvertretung IX:
„Wir Grüne begrüßen das klare Bürgervotum gegen eine Bebauung von landwirtschaftlichen Flächen oder Wäldern in Landschaftsschutzgebieten oder regionalen Grünzügen. Wir kritisieren das Vorgehen der Verwaltung, auf diese Weise erneut im großen Stil neue Wohnflächen auf der grünen Wiese ins Gespräch zu bringen. Flächen, die unter Landschaftsschutz stehen und land- und forstwirtschaftlich genutzt werden, wollen wir erhalten. Wir fordern, sie aus dem weiteren Planungsprozess heraus zu nehmen. Die hohe Nachfrage nach neuen Wohnungen in unserem Bezirk sollte hingegen durch eine behutsame Nachverdichtung, die Revitalisierung ehemals bebauter Flächen sowie einen Baulückenschluss erfolgen.“
Dementsprechend stellt die grüne Fraktion in der Bezirksvertretung IX in der heutigen BV-Sitzung folgenden Antrag:
„1. Die Bezirksvertretung IX begrüßt, dass alle von der Verwaltung vorgeschlagenen Flächen, die in einem Landschaftsschutzgebiet oder einem regionalen Grünzug liegen, von den Bürgerinnen und Bürgern des Bürgerforums als Wohnbauflächen abgelehnt worden sind. Die Bezirksvertretung IX fordert die Verwaltung auf, diese Flächen aus der Liste für den weiteren Prozess zu streichen.
2. Die Bezirksvertretung IX lehnt es ab, die Nachfrage nach Wohnraum im Stadtbezirk IX durch die Bebauung von Landschaftsschutzgebieten oder sensiblen Grünflächen und Wäldern im Außenbereich zu befriedigen. Die Bezirksvertretung IX plädiert stattdessen für eine Gewinnung benötigter Wohnbauflächen durch eine behutsame Nachverdichtung, die Revitalisierung ehemals bebauter Flächen sowie einen Baulückenschluss im Einvernehmen mit der Bezirksvertretung IX.“

zum Antrag der Grünen

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.