Zukunft nicht dem Karnevalsverein „Groko“ überlassen – Politischer Aschermittwoch im Bezirk II

 

„Wir dürfen die riesigen Herausforderungen und Chancen der Zukunft weder im Bund noch in Essen der ‚GroKo‘ überlassen – denn jeder ehrenamtliche Karnevalsverein macht einen besseren Job als die Streitkoalitionen aus Union und SPD. Auch deswegen sind immer mehr Menschen in Essen und bundesweit „jeck auf GRÜN“, wie unsere Mitglieder-Rekorde, großartige Umfragen sowie die Wahlergebnisse in Bayern und Hessen zeigen.“ Davon ist Essens grüner Bundestagsabgeordneter, Kai Gehring, überzeugt. Er kommt zum Politischen Aschermittwoch im Bezirk II am 6. März 2019 um 20 Uhr ins „Stoffwechsel“ (Hedwigstraße 5).

„Beide Koalitionen leisten sich Politik, die wie ein schlechter Scherz daherkommt: Will die Europäische Union die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger schützen, verlangen Oberbürgermeister Thomas Kufen im Duett mit der ehemaligen Klimakanzlerin Angela Merkel die Stickoxid-Grenzwerte zu verwässern. Steigen die Bürgerinnen und Bürger auf Fahrrad, Bus und Bahn um, lassen CSU-Verkehrsminister das Schienennetz so lange verrotten, bis Verspätungsrekorde und defekte Züge selbst hartgesottene Bahn-Fans strapazieren“, sagt der grüne Bundestagsabgeordnete augenzwinkernd.

Seinen Parteifreund*innen in Essen hat Kai Gehring schon verraten, dass er auch ein Best of der ulkigsten Zitate der Karnevals-Größen des Kabinetts wie Gesundheitsminister Spahn, Bundesbildungsministerin Karliczek und Verkehrsminister Scheuer aus Berlin vortragen wird – und mit GRÜNEN Alternativen kontrastieren wird. Herzlich willkommen auf interessierte Essener und Essenerinnen, die „Jeck auf Grün“ sind.

Bereits um 19 Uhr werden die GRÜNEN BV-Vertreterinnen Irmgard Krusenbaum und Elke Zeeb über die Themen der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung informieren.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.