Verkehrskonzept Werden

Umweltministerium gibt grünes Licht für Verkehrskonzept Werden – Ergänzende Luftreinhaltemaßnahmen in der Abteistraße erforderlich

In der Ratssitzung vom 24.11.2016 hat der Rat der Stadt Essen mit der Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2017/2018 insgesamt 6,3 Mio. Euro für die Umsetzung des Verkehrskonzeptes Werden bewilligt. Inzwischen hat auch das NRW-Ministerium nach nochmaliger Prüfung der Schadstoff- und Lärmsituation in Brückstraße und Abteistraße grünes Licht für das Verkehrskonzept gegeben. Dazu Ernst Potthofferklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen:

„Nun steht der Verwirklichung des Verkehrskonzeptes nichts mehr im Wege. Die Haushaltsmittel stehen bereit und das Umweltministerium bestätigt die Grundlagen der Planung. Nach Auskunft des Umweltministeriums wurden die Kernaussagen des Luftschadstoffgutachtens der Firma Simuplan, das dem Verkehrskonzept zu Grunde liegt, durch eine aktuelle fachliche Betrachtung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) bestätigt. Das LANUV macht deutlich, dass ohne das Verkehrskonzept die Stickoxid-Immissionen in der Brückstraße deutlich höher liegen werden als in der Abteistraße. Andererseits sind weitere Luftreinehaltemaßnahmen erforderlich, um die Stickoxidbelastungen in der Abteistraße zu begrenzen.

Die Grünen unterstützen die Forderung nach weitergehenden Luftreinhaltemaßnahmen in der Abteistraße. Deshalb sollten bei der Umsetzung des Verkehrskonzeptes in der Abteistraße photokatalytische Baustoffe eingesetzt werden, mit deren Hilfe Stickoxide aus der Luft in weniger schädliches, wassergebundenes Nitrat umgewandelt werden. Weitere Ansätze für eine Verringerung der Stickoxidbelastung stellen der Einsatz von Elektrobussen und eine stärkere Parkraumbewirtschaftung zur Reduzierung des Park-Such-Verkehrs dar. Im Übrigen zielt das gesamte Verkehrskonzept auf eine Verstetigung des Verkehrsflusses in der Abteistraße, was der Verringerung der Stickoxidbelastung dient. “

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.