Förderung des Kita-Ausbaus in Essen

Pressemitteilung I

Beim Neubau von Kindertageseinrichtungen wird den Trägern auf Antrag ab dem Kindergartenjahr 2025/2026 ein städtischer Zuschuss zu den Mietkosten gewährt. Dies hat der Rat der Stadt Essen in seiner Sitzung vom 31.01.2024 beschlossen. Ziel ist es Anreize für den Kita-Neubau in Essen zu setzen, um so dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz bestmöglich zu begegnen.

Jan Flügel, jugendpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion: „Durch den städtischen Zuschuss schaffen wir Planungssicherheit für Investoren, Träger und Eltern. Wir begegnen mit unserem Beschluss dem stets wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen und reagieren insbesondere auf die Kostensteigerungen beim Neubau von Kindertageseinrichtungen. Die solide Haushaltspolitik der Kooperation von CDU und Grünen ermöglicht finanzielle Spielräume, die hier zielgerichtet und zukunftsorientiert genutzt werden.“

Silas Haake, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen, ergänzt: „Nach der Entfristung von 200 Stellen im Erziehungsdienst und der Fachkräfteoffensive haben wir nun einen weiteren Baustein beschlossen, mit dem Betreuungsplätze dort geschaffen werden können, wo sie bislang fehlen. Die Maßnahme wird den Kita-Ausbau beschleunigen. Bis zu 600 Familien werden davon profitieren. Das ist eine gute Perspektive und zeigt: Essen ist eine familienfreundliche Großstadt.“

Neuste Artikel

Terry Reintke in Essen: Date mit Europa

Franziska Krumwiede-Steiner rückt für Mülheim und Essen in den Bundestag nach

Ausbau der Solarenergie: Rekordjahr 2023

Ähnliche Artikel