Große Pläne für den Erlebnisraum Baldeneysee

Pressemitteilung I

Im August 2023 feierte die Stadt Essen den 90. Geburtstag des Baldeneysees. Bevor im Jahr 2033 der 100. Geburtstag ansteht, wird sich rund um den schönsten See des Ruhrgebiets einiges tun.

Fabian Schrumpf MdL, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Unser Baldeneysee ist eines der Wahrzeichen unserer Stadt. Er dient der Naherholung, dem Sport und dem Tourismus. In seinen vielen Facetten ist er ein wahrer Besuchermagnet und soll das selbstverständlich auch bleiben und bei der Weiterentwicklung seinen Charakter behalten.

Unser Ziel ist es, neben der Uferpromenade und dem angrenzenden Baldeneysteig noch eine ‚dritte Reihe‘ mit interessanten Orten zu schaffen. Der Erlebnisraum Baldeneysee wird somit vergrößert, gleichzeitig aber auch entzerrt. Insbesondere der Stadtteil Heisingen wird dabei von einem deutlich verbesserten ÖPNV-Angebot durch einen neuen Busbahnhof profitieren. Darüber hinaus verfolgen wir den Ausbau von Beleuchtung in siedlungsnahen und intensiv genutzten Wegabschnitten rund um den See. Das erhöht die Sicherheit und abendliche Nutzungsdauer vor allem in den Herbst- und Wintermonaten.“

Marc Zietan, umweltpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen ergänzt: „Mit der Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes erfährt der Baldeneysee in den kommenden Jahren eine weitere Aufwertung. Uns Grüne ist dabei wichtig, dass die Freizeit- und Sportnutzung im Einklang mit dem Naturschutz steht. Daher werden zusätzliche bzw. vorhandene Beleuchtungen unter Berücksichtigung der Naturschutzbelange insektenfreundlich gestaltet. Das Umfeld des Haus Scheppen erfährt im Rahmen der IGA 2027 eine Aufwertung auch im ökologischen Sinne. Darüber hinaus erwarten wir durch einen Ausbau bzw. eine bessere Markierung der Wanderwege in der ´zweiten Reihe` eine Entlastung der Seepromenade.“

Neuste Artikel

Europawahl 2024 in Essen: Bündnis 90/Die Grünen erzielen 14 Prozent

Fraktionsreferent*in (m/w/d)

Ähnliche Artikel