Atempause

Radeln, Luft holen, Andacht halten – Atempause-Radtour am 28. August um 15 Uhr

Pressemitteilung I

Essens älteste Kirche anschauen, gemeinsam Radeln, das Siepental und den Baldeneysee neu entdecken – das alles bietet die fünfte Atempause-Radtour, die am 28. August unter der Leitung von Bürgermeister Fliß stattfindet und von Bischof Dr. Overbeck begleitet wird.

Um 15 Uhr geht die gemütliche Tour am Willy-Brandt-Platz los und führt von dort aus durch das Siepental und zum Baldeneysee. Das Ziel ist Essen-Werden, wo das Hauptgebäude der Folkwang-Universität der Künste besucht wird.

Schließlich wird Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck die abschließende Andacht in dem aus dem 13. Jahrhundert stammenden Kirchenbau der Basilika St. Ludgerus halten. „Schon ab dem Jahr 800 wurde der erste Kirchenbau der Ursprungskirche des Heiligen Liudger hier errichtet, wir besuchen auf unserer Radtour damit einen spannenden Teil der Zeitgeschichte und einen der bedeutendsten Kirchenbauten aus der Spätromantik im Rheinland. Darauf freue ich mich besonders“, so der Tourleiter und umweltpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion, Rolf Fliß.

Die Strecke der monatlich stattfindenden Atempause-Radtour beträgt zwischen 15 bis 20 Kilometern. Zwischen April und September findet die Veranstaltung kostenlos an jeden vierten Sonntag im Monat, um 15 Uhr ab dem Willy-Brandt-Platz statt. Die Rückfahrt der rund zweistündigen Tour erfolgt individuell.

Neuste Artikel

Gesundheit

Geplantes Gesundheitszentrum stärkt medizinische Versorgung im Essener Nordosten

Integrationsrat

Bedauern über Rücktritt von Miguel González Kliefken als Vorsitzender des Integrationsrates

Kai Gehring: Das Bürgergeld kommt, Hartz IV geht

Ähnliche Artikel