ÖPNV

ÖPNV-Beschleunigung in Rüttenscheid – Busspur für die Linien 160 und 161

Pressemitteilung I Antrag I

Auf Antrag der Gestaltungskooperation von CDU und Grünen wird am stark befahrenen Knotenpunkt Alfredstraße / Martinstraße eine Busspur eingerichtet. Diese beginnt am Haumannplatz, führt über die Kreuzung und endet an der Haltestelle Martinstraße.

„Neben der Busspur sorgen wir bereits an der Rechtsabbiegerampel von der Zweigertstraße in Richtung Haumannplatz für eine grüne Welle für die Busse“, erklärt Stephan Neumann, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen. „Unser Ziel ist es, diese Beschleunigung des ÖPNV auch an anderen Stellen im Essener Stadtverkehr zu verwirklichen. Attraktive, pünktliche Bus- und Bahnverbindungen sind echter Klima- und Umweltschutz“, so Neumann weiter.

Für Ulrich Beul, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, gibt es bei dieser Maßnahme nur Gewinner: „Derzeit stehen die Buslinien 160 und 161 hier bis zu drei Minuten im Stau. Die neue Busspur wird zu einem enormen Zeitvorteil führen und den ÖPNV damit deutlich attraktiver gestalten. Gleichzeitig richten wir neben der Busspur einen zusätzlichen Geradeausfahrstreifen ein. Somit profitieren an dieser Stelle auch die Auto- und Radfahrer.“

 

Neuste Artikel

Europawahl 2024 in Essen: Bündnis 90/Die Grünen erzielen 14 Prozent

Fraktionsreferent*in (m/w/d)

Ähnliche Artikel