ÖPNV

1,8 Millionen Euro für Essener Schienenprojekte

Pressemitteilung I Massnahmenliste zum Förderprogramm 2022

Mit rund 1,8 Millionen Euro fördert das Land NRW den öffentlichen Nahverkehr in Essen. Hiervon profitieren gleich mehrere Projekte auf dem Essener Stadtgebiet.

Stephan Neumann, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Rat der Stadt Essen, freut sich: „Sowohl für den zweigleisigen Ausbau der S-Bahn-Strecke zwischen Dellwig Ost und Bottrop als auch für eine Taktverdichtung zwischen Hauptbahnhof und Steele erhalten wir Planungsgelder. S-Bahn-Strecken durch die Metropolregion Ruhr sind die Lebensadern eines attraktiven ÖPNV. Für die Mobilitätswende müssen wir weiterhin Netzlücken schließen und Engstellen ausbauen.“

Rund zwei Drittel der bereitgestellten Planungsmittel kommen dem Ausbau der U-Bahnlinien 11 und 17 zugute.

„Die Verlängerung der Linien U11 und U17 in Richtung Süden ist ein Herzensprojekt von uns“, erklärt Ulrich Beul, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Essen. „Dieses Anliegen haben wir letztes Jahr nochmals mit einem schwarz-grünen Antrag untermauert. Der Weiterbau bis zum Büropark Bredeney nimmt nun Fahrt auf. Auch der geplante zweigleisige Ausbau der Dellwiger Straßenbahnlinie und die Verlängerung bis zur Haltestelle Unterstraße sind wichtige Infrastrukturmaßnahmen.“, so Ulrich Beul weiter.

Neuste Artikel

Inklusion

Inklusionsbeirat wählt Ralf Bockstedte zum Vorsitzenden sowie Johanna Ruhrbruch und Peter Konrad zu stellvertretenden Vorsitzenden

Bebauungsplan

Bebauung am Plänkerweg mit Kita, Freifläche im Grünen und modernen Wohnungen

Haushalt 2023

Haushaltsrede 2023 von Stephan Neumann (Fraktionsvorsitzender)

Ähnliche Artikel