Stadthafen

Stadthafen Essen – Entwicklungspotentiale für die Wirtschaft heben

Fraktionen von CDU und Grünen:

Stadthafen Essen – Entwicklungspotentiale für die Wirtschaft heben

Pressemitteilung

Antrag

Der Stadthafen Essen ist als Dreh- und Angelpunkt des Güterumschlags schon heute von zentraler Bedeutung für das Ruhrgebiet. Die Gestaltungskooperation von CDU und Grünen sieht weitere Entwicklungspotentiale und damit eine riesige Chance für den Wirtschaftsstandort Essen. Auf Antrag von CDU und Grünen sollen die zukunftsweisenden Entwicklungs- und Nutzungsmöglichkeiten für das beeindruckende 1,2 Millionen Quadratmeter große Areal im Rahmen einer Machbarkeitsstudie geprüft werden.

Christoph Kerscht, Vorsitzender der Ratsfraktion der Grünen:

„Wir wollen den Essener Stadthafen aus seinem Dornröschenschlaf wecken. Der Hafen sollte der wachsenden Bedeutung von Schiff und Güterzug im Zuge der Verkehrswende gerecht werden und seine Stärken als Güterumschlagsplatz ausspielen. Auch für zukunftsfähige Geschäftsfelder wie der Wasserstoffwirtschaft hat das Industrie- und Gewerbegebiet hohe Potentiale. Dies kann durch die gezielte Ansiedlung von Start-ups unterstützt werden. Zugleich verdient das Gebiet eine Aufwertung durch mehr Grün.“

Fabian Schrumpf MdL, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion:

„Mit dem Stadthafen Essen verfügen wir über einen idealtypischen Wirtschaftsstandort, der über Wasser, Schiene und Autobahn hervorragend erreichbar ist. Solch ein Gebiet verdient die bestmögliche Förderung. Es muss uns gelingen, Industrie und Gewerbe sowie im weiteren Umfeld urbanes Wohnen harmonisch zu vereinen. Insbesondere Unternehmen, die große Mengen zu bewegen haben, finden hier mit der Anbindung an die Verkehrswege Wasser und Schiene optimale Rahmenbedingungen vor. Ich bin stolz, dass wir uns im Interesse der Menschen, der Wirtschaft und unserer Stadt dieser Herausforderung stellen dürfen.“

 

 

 

Neuste Artikel

Partnerschaft

Essen will eine Solidaritätspartnerschaft mit der ukrainischen Stadt Riwne gründen

Sprechstunde

Telefonische Sprechstunde am 20. Mai mit Sascha Berger

Seniorenrat

Sprachrohr für die Älteren – Senioren(bei)rat feiert 25-jähriges Bestehen mit einer Ausstellung

Ähnliche Artikel