Schule

Mehr Tempo beim Bau neuer Schulen und der Schaffung zusätzlicher Schulplätze

Pressemitteilung I Antrag I

Die Fraktionen von CDU und Grünen wollen schnellstmöglich neue Schulstandorte sowie zusätzliche Schulplätze realisieren, um dem erheblich steigenden Bedarf gerecht zu werden.

Hierzu erklärt Sandra Schumacher, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Der Schulbau ist eine Investition in die Zukunft. Sowohl in die Zukunft der Bildung der Kinder und Jugendlichen in Essen, als auch in klimaneutrale und nachhaltige Gebäude. Die Schulen, die wir jetzt sanieren und neu bauen, müssen viele Jahrzehnte lang den Bedarf an Schulraum decken. Hierbei ist es wichtig, dass sie auch den zukünftigen Standards und Anforderungen entsprechen, wenn Essen längst klimaneutral geworden ist.“

Fabian Schrumpf MdL, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Der Neubau von Schulen sowie die Erweiterung von bestehenden Schulstandorten ist eine der großen städtischen Herausforderungen in den kommenden Jahren. Jetzt muss ein Bündel an zusätzlichen Maßnahmen auf den Weg gebracht werden, um das Tempo bei der Umsetzung weiter zu erhöhen. Unter anderem mit einer gezielten Priorisierung der notwendigen Baumaßnahmen, mehr Personal bei den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung Essen als auch der Einrichtung eines Ressorts ‚Schulbau‘ bei der Immobilienmanagement Essen GmbH (IME). Neben dem Schulneubau bzw. Schulausbau werden wir das Thema Sanierung der Schultoiletten auch weiterhin forcieren.“

Neuste Artikel

Terry Reintke in Essen: Date mit Europa

Franziska Krumwiede-Steiner rückt für Mülheim und Essen in den Bundestag nach

Ausbau der Solarenergie: Rekordjahr 2023

Ähnliche Artikel