Ratsfraktion

Walter Wandtke

„Call for Action“ – auch in Corona-Zeiten

Stellungnahme der Ratsfraktion der Grünen zum „Call for Action“ der Essener Umweltverbände

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Engagierte für Umwelt- , Natur- und Klimaschutz, vielen Dank für Ihren Aufruf „Call for Action – auch in Corona-Zeiten“ sowie die zahlreichen konkreten Vorschläge und Anregungen zum Umwelt-, Natur- und Klimaschutz.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Walter Wndtke

„Call for Action“ – auch in Corona-Zeiten

Stellungnahme der Essener Umweltinitiativen zum Klimaschutz-Beschluss des Rates vom 10. Juli 2019

An die Fraktionsvorsitzenden im Essener Stadtrat Herrn Uhlenbruch, CDU Herrn Vogel, SPD Frau Schmutzler-Jäger, Grüne Herrn Schöneweiß, FDP Frau Giesecke, Die Linke Herrn Hemsteeg, EBB-FW Van Heesch-Orgass, Tierschutz/SLB An die Geschäftsstellen der Parteien mit der Bitte um Steuerung an den Parteivorstand und die Fraktionsmitglieder Stellungnahme zum Klimaschutz-Beschluss des Rates vom 10.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

h-pless

Hilfe für Gaststätten in Corona-Zeiten

Zeeb: Außengastronomie auf öffentlichen Flächen und Parkplätzen ausweiten

Die Ratsfraktion der Grünen setzt sich in einem Ratsantrag für eine unbürokratische und zeitnahe Ausweitung von Betriebsflächen der Außengastronomie ein, um den Essener Gaststätten angesichts der wirtschaftlichen Einbußen während der Corona-Pandemie zu helfen.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Walter Wandtke

Treibhausgasbilanz der Stadt Essen

Schmutzler-Jäger: Mehr Anstrengungen beim Klimaschutz erforderlich

Gemäß der Treibhausgasbilanz der Stadt Essen wurden die Treibhausgasemissionen in Essen um 33 Prozent in der Zeit zwischen 1990 und 2017 gesenkt. Mit der Bewerbung zur Grünen Hauptstadt Europas 2017 hat der Essener Rat allerdings beschlossen, eine Treibhausgasminderung um 40 Prozent zu erreichen.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Walter Wandtke

Antrag des Flughafens Düsseldorf auf Kapazitätserweiterung

Potthoff: engere Taktung der Flugbewegungen erhöht nächtlichen Fluglärm

Auf Antrag der Ratsfraktion der Grünen befasst sich der Rat der Stadt Essen am 27. Mai mit dem Verfahren zur Kapazitätserweiterung für den Flughafen Düsseldorf. In einem gemeinsamen Antrag wenden sich die Fraktionen von SPD, CDU, Grünen, Tierschutz/SLB und Linken gegen die geplante Erhöhung von derzeit 47 auf 60 Flugbewegungen pro Stunde.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Humanitäre Katastrophe in griechischen Flüchtlings-Camps

Müller-Hechfellner: Stadt muss besonders schutzbedürftige Flüchtlinge aufnehmen

Vor dem Hintergrund der katastrophalen humanitären Lage in den griechischen Flüchtlings-Camps sieht die Fraktion der Grünen dringenden Handlungsbedarf für die Stadt. Für die Ratssitzung am kommenden Mittwoch stellen die Grünen deshalb mit den Linken einen gemeinsamen Antrag.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Corona-Sonderfonds für freie Kulturszene

Mews: Livemusikspielstätten als wichtigen Teil der freien Kulturszene erhalten

Auf Initiative der Ratsfraktion der Grünen hat die Stadtverwaltung den Corona-Hilfsfonds zur Bewältigung der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie für die Essener Kunst- und Kulturszene in privater Trägerschaft um „Live-Musik-Veranstaltungsformate“ erweitert. Dazu erklärt Lisa Mews, kulturpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grü-nen: „Wir freuen uns, dass der Kulturdezernent unseren Vorschlag auf Einbeziehung von Live-musikspielstätten in den Nothilfefonds für die freie Kulturszene aufgegriffen hat.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

Helmar Pless

Corona-bedingte Schwierigkeiten für kleine Theater

Mews: Auftritte der freien Theaterszene in Grugapark und auf städtischen Bühnen ermöglichen Die anlässlich der Corona-Pandemie einzuhaltenden Vorschriften bei Wiederaufnahme des Spielbetriebs stellen vor allem für die kleinen Amateurtheater in Essen kaum einzuhaltende Bedingungen dar. Dazu erklärt Lisa Mews, kulturpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen: „Die Stadt sollte während der Corona-Pandemie der freien Theaterszene städtische Spielstätten wie den Musikpavillon im Grugapark oder aber die städtischen Bühnen zur Verfügung stellen.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »

h-pless

Corona-Sonderfonds Kultur der Stadt Essen

Mews: Auch Livemusikspielstätten in die Förderung einbeziehen

Anlässlich des Nothilfefonds der Stadt Essen zur Abfederung der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie für die Essener Kunst- und Kulturszene in privater Trägerschaft (freie Kulturszene) erklärt Lisa Mews, kulturpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen: „Der Nothilfefonds ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der freien Kulturszene in Essen.… Weiterlesen…Weiterlesen

Weiterlesen »