„Gute Schule 2020“: 81,6 Millionen Euro für Investitionen in Schulen in Essen

Mostofizadeh will, dass Verwaltung Mittel aus der Investitionsoffensive des Landes schnell abruft

Rekordzuweisungen über das Gemeindefinanzierungsgesetz, Beteiligung an den Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer und nun die Investitionsoffensive „Gute Schule 2020“ in Höhe von zwei Milliarden Euro: Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat die finanzielle Situation der Kommunen seit der Regierungsübernahme deutlich verbessert. Dazu erklärt Mehrdad Mostofizadeh, Essener MdL und Vorsitzender der GRÜNEN Landtagsfraktion:

„Essen kann dank des kommunalen Investitionsprogramms ,Gute Schule 2020‘ mit rund 81,6 Millionen Euro rechnen. Damit bekommt Essen das vierthöchste Budget aller NRW-Kommunen, um Schulgebäude instand zu setzen, Sporthallen zu sanieren oder die digitale Infrastruktur der Schulen zu verbessern. Angesichts der dringend notwendigen Sanierungen und des Bedarfs bei der digitalen Ausstattung unserer Schulen war es den Landtagsfraktionen von GRÜNEN und SPD wichtig, an genau dieser Stelle anzusetzen

Fortschreibung des Essener Nahverkehrsplans

Weichen für 20-Minuten-Takt beim Ortsbus Werden jetzt stellen In der Ratssitzung am 28. 9. 2016 beantragt die Ratsfraktion der Grünen, dass bei der weiteren Bearbeitung des Nahverkehrsplans ein 20-Minuten-Takt beim… Weiterlesen »

Keine Beteiligung Essens am Landesprogramm gegen Rassismus

GroKo verhindert Bewerbung um Landesgelder gegen Rechts In der Ratssitzung vom 28.9.2016 ist der Antrag von Grünen und Linken zur Teilnahme an dem Landesförderprogramm „NRWeltoffen: Lokale Handlungskonzepte gegen Rechtsextremismus und… Weiterlesen »

Fortschreibung des Essener Nahverkehrsplans

ÖPNV-Angebote am Abend, in der Nacht und am Wochenende verbessern In der Ratssitzung am 28. 9. 2016 beantragt die Ratsfraktion der Grünen, dass bei der weiteren Bearbeitung des Nahverkehrsplans zusätzliche… Weiterlesen »

Flughafen Essen/Mülheim

Zeitpunkt der Schließung  jetzt festlegen In der Ratssitzung am 28. 9. 2016 beantragt die Ratsfraktion der Grünen, dass der Flughafen Essen/Mülheim bis Mitte 2024 geschlossen werden soll. Zwischen 2024 und… Weiterlesen »

Die komplette Grüne Landesliste für die NRW-Wahl im Mai 2017

GRÜNE wählen Löhrmann zur Spitzenkandidatin – Mostofizadeh auf Platz vier

Die NRW Grünen haben auf ihrem Parteitag in Oberhausen ihre Landesliste gewählt und sich damit personell für die Landtagswahl 2017 aufgestellt. Bereits am Samstag wurde Sylvia Löhrmann als Spitzenkandidatin bestimmt. Mit 81,7 Prozent wählten die rund 270 Delegierten den Vorsitzenden der GRÜNEN Landtagsfraktion, Mehrdad Mostofizadeh, auf Platz vier. Insgesamt stellte der Essener Kreisverband der GRÜNEN 8 Delegierte.

Kai Gehring begrüßt Neubau der Bildungswissenschaften am Campus Essen

Stärkung für unsere Wissenschaftsstadt

Zur Einweihung des Neubaus für die Bildungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen erklärt Kai Gehring, Essener Bundestagsabgeordneter und hochschul- und wissenschaftspolitischer Sprecher der GRÜNEN Bundestagsfraktion:

„Wir müssen die Hochschulbauten weiter modernisieren und zu starken Infrastrukturen des Wissens entwickeln. Wir brauchen kreative Räume. Diese sind entscheidend für Innovationen, Fortschritt in der Wissenschaft und Forschen für den Wandel. Der Neubau der Bildungswissenschaften an der Uni Duisburg-Essen ist ein Schritt auf diesem Weg.

Prof. Dr. Uslucan: Islamischer Religionsunterricht in NRW hat sich bewährt

Prof. Dr. Uslucan: Islamischer Religionsunterricht in NRW hat sich bewährt
In ihrer heutigen Sitzung diskutierte die GRÜNE Fraktion mit dem Leiter der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung, Herrn Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan, über den aktuellen Stand beim bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht. Dazu erklären Mehrdad Mostofizadeh, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW, und Prof. Dr. Uslucan:
Mehrdad Mostofizadeh: „Rund 300.000 Schüler muslimischen Glaubens in Nordrhein-Westfalen haben Anspruch auf ein Angebot in staatlichen Schulen. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Predigt im Klassenzimmer, sondern die pädagogische Auseinandersetzung mit einer der großen Weltreligionen.